Direkt zum Inhalt

J. Safra Sarasin Anlagestiftung (SAST) – Anlagegruppe Rohstoffe ex Agrar/Lebendvieh

Anlageziel und Anlagepolitik
Die Anlagegruppe "Rohstoffe ex Agrar/Lebendvieh" der J. Safra Sarasin Anlagestiftung investiert unter Ausschluss von Agrargütern und Lebendvieh in Rohstoffanlagen, welche an internationalen Terminmärkten gehandelt werden. Das Anlageziel der Anlagegruppe besteht darin, einen langfristigen Vermögenszuwachs durch Partizipation an ausgewählten Rohstoffterminmärkten zu erreichen, wobei gleichzeitig eine Verminderung des Anlagerisikos durch einen systematischen Anlageprozess angestrebt wird. Die durch den Einsatz von Rohstoff-Termingeschäften (Futures) und Fx-Forwards eingegangenen Verpflichtungen werden dauernd durch geldnahe Mittel abgedeckt. Somit ist das Rohstoffengagement auf maximal 100% des Nettoanlagevermögens beschränkt. Rechnungswährung dieser Anteilsklasse ist der Schweizer Franken (CHF). Das Währungsrisiko von nicht auf CHF lautenden Anlagen wird weitgehend gegenüber dem CHF abgesichert.
Rohstoffe ex Agrar/Lebendvieh - eine attraktive Anlageklasse
Die Anlagegruppe "Rohstoffe ex Agrar/Lebendvieh" ermöglicht einen effizienten und kostengünstigen Zugang zu den globalen Rohstoffmärkten. Mit zunehmender Entwicklung der Volkswirtschaften und wachsendem Wohlstand wird die Nachfrage nach Rohstoffen weiter steigen und die Angebotsknappheit verschärft. In den Energie- und Metallsektoren wird die Situation zusätzlich dadurch verstärkt, dass sich die Vorkommen allmählich erschöpfen und der Aufbau neuer Infrastrukturen viel Zeit und Kapital benötigt. Aufgrund ihrer geringen Korrelation mit anderen Anlageklassen eignet sich die Anlagekategorie hervorragend zur Portfoliodiversifizierung. Anlagen in Rohstoffe sind als Inflationsschutz geeignet, da sie Investitionen in reale Werte darstellen.