Direkt zum Inhalt

Versprechen zum Schutz der Biodiversität

finance_for_biodiversity_pledge_thumb_v2.jpg
Die Bank J. Safra Sarasin ist stolz darauf, sich als erstes Schweizer Institut dem Versprechen zur Finanzierung der Biodiversität anzuschliessen. Mit einem Rückgang der weltweiten Wildtierpopulationen um 60% in den letzten 40 Jahren steht unser Planet vor dem sechsten Massenaussterben in der Geschichte - mit weitreichenden Folgen. Finanzinstitute können eine wichtige Rolle dabei spielen, die Verluste der Natur rückgängig zu machen.
Als Unterzeichnerin erkennen wir die Notwendigkeit an, die Artenvielfalt zu schützen. Neben der Zusammenarbeit und dem Wissensaustausch verpflichten wir uns, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, indem wir die Biodiversität in unsere ESG-Richtlinien aufnehmen. Ausserdem verpflichten wir uns, unsere eigenen Auswirkungen auf die Biodiversität zu bewerten und wissenschaftlich fundierte Ziele zu setzen, um unseren positiven Einfluss deutlich zu erhöhen und gleichzeitig negative Auswirkungen zu minimieren.
"Als Pionier im Bereich nachhaltiger Investments mit über 30 Jahren Erfahrung haben wir das Thema Biodiversität schon lange in unseren Anlageprozess integriert. Es ist auch ein Schwerpunktthema in unserem Engagement mit Unternehmen. Aber es gibt eindeutig mehr zu tun, was die Beschaffung von Daten und die Berichterstattung über Risiken und Auswirkungen der Biodiversität angeht. Wir verpflichten uns, unseren Teil dazu beizutragen, da der Business Case für eine Ausweitung der Massnahmen zum Schutz der Biodiversität immer deutlicher wird", sagte Jan Poser, Chefstratege und Leiter Nachhaltigkeit der Bank J. Safra Sarasin.
Das Versprechen zur Finanzierung der Biodiversität ist ein Zusammenschluss von 26 Finanzinstituten weltweit mit einem Vermögen von 3 Billionen Euro, die sich verpflichtet haben, durch Investitionen und Aktivitäten einen positiven Beitrag zur Biodiversität zu leisten.